Naturheilverfahren

 

Natürliche Verfahren

Allen Naturheilverfahren ist gemeinsam, dass sie von einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen ausgehen. Körper, Seele und Geist werden in einer engen Beziehung zueinander gesehen. Erkrankungen werden deshalb unter dem Aspekt des Zusammenwirkens körperlicher, seelischer und geistiger Geschehnisse betrachtet.

Natürliche Mittel, homöopathische Potenzen, Akupunktur, Ausleitungsverfahren von im Körper angesammelten Giften und Schlacken oder andere, die Selbstregulation anregende Verfahren, unterstützen diese Absicht. Das Immunsystem kann regenerieren und die Selbstheilkräfte werden wieder in Gang gesetzt.

 

Naturheilverfahren führen durch Ausleitung, Regulation und Stimulation zu einer Revitalisierung des gesamten Organismus.

Hierbei spielt die individuelle Situation und Mitarbeit des Klienten eine ausschlaggebende Rolle.

 

Gesundheit beginnt im Darm

Nicht nur die chronische Darmentzündung, Darmzysten, Durchfall oder Verstopfung weisen auf eine gestörte Darmflora hin, schon weniger dramatische Symptome lassen hieran denken.

  • Blähungen
  • Unregelmäßige Verdauung
  • Verlangen nach Süßem
  • Heißhungerattacken
  • Schmieriger Stuhl (Sie benötigen viel Toilettenpapier)
  • Rasche Erschöpfbarkeit und generelle Müdigkeit
  • Hautprobleme (Neurodermitis, Psoriasis, Akne)
  • Allergien
  • Infektanfälligkeit

sind Hinweise auf ein nicht mehr optimales Milieu des Darmes. Wurden bereits Antibiotika oder über eine längere Zeit Hormone eingenommen, kann die Darmflora Schaden genommen haben. Pilze und andere Parasiten können sich einnisten.

 

Die Schwerpunkte der Behandlungen hier:
Entgiften – Ausleiten – Entschlacken…

sind die Grundpfeiler einer erfolgreichen naturheilkundlichen Therapie. Jede Krankheit weist auf eine Störung der Selbstheilungskräfte des Körpers hin.
Im ersten Schritt finden wir heraus, wodurch diese behindert werden – im zweiten findet die Ausleitung der Störfaktoren statt – im dritten befassen wir uns mit Wiederaufbau und Stabilisierung der Organe oder des Gewebes. Hierbei helfen naturheilkundliche Medikamente, Homöopathie, Ausleitung durch Schröpfen oder andere, die Reinigung und Entschlackung fördernde Verfahren.

 

Störfelder verursachen Blockaden
Störfeld – Herd – Focus

Ein Störfeld (Störherd) ist eine – oft auch schmerzlose – Disharmonie, eine Noxe oder ein Focus, eine Störquelle, in der sich Verspannungen, Viren, Bakterien oder seelische Traumata angesammelt haben. Diese hindern den Körper seine Selbstheilungskräfte effektiv einzusetzen und es kommt zum Stau im natürlichen Fluss der Körperenergie. Starke Störfelder können einen Heilungsprozess sogar ganz verhindern.
Auch in der klassischen (Schul-) Medizin wäre z. B. eine Entzündung durch Bakterien an einer Herzklappe, die eine Streuwirkung auf andere Körperorgane hat (z.B. auf die Nieren) ein Störfeld (Herd).

Jedoch können jede Narbe, tote oder eitrige Zähne, chronisch entzündete Kieferhöhlen und Mandeln, alle Entzündungen des Darmes oder auch chronische Giftbelastungen wie z.B. Quecksilber aus den Amalgamplomben, ein Störfeld darstellen. Es kann zu Gewebeveränderungen und Fehlreaktionen kommen, die den Körper belasten. Störherde haben oft auf dem ersten Blick nichts mit dem eigentlichen Krankheitsgeschehen zu tun.

Schwere Störfelder/ Störherde (verursacht durch Pilztoxine, Insektenbisse) können eine völlige Blockade der normalen Körperreaktionen verursachen. Hier ist es daher unbedingt nötig, dass diese zuerst erkannt und beseitigt werden.

 

Allergiebehandlung kann nur mit einem intakten Immunsystem erfolgreich sein.

 

Eine Stärkung der ausleitenden Organe und der Abwehrkräfte, eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten und die Wiederherstellung eines gesunden Darmmilieus helfen hierbei. Die Austestung und Ausleitung der vorhandenen allergischen Komponente erfolgt mit der Bioresonanztherapie oder mittels Informationsfeld-Technologie.

 

Chronische Erkrankungen

verlangen eine umfassende, tiefgreifende Reinigung von Körper, Geist und Seele. Die Ursache einer Störung liegt meist tiefer als auf den ersten Blick anzunehmen ist. Diese gilt es zu finden und zu lösen, damit sich eine Stabilisierung des Gesamtorganismus Mensch wieder herstellen kann. Hierbei helfen die Kombination der unterschiedlichen Therapie-Maßnahmen, wie Sie sie beschrieben finden.

 

Depressionen und Ängste

können durch körperliche, seelische und geistige Ursachen auftreten. Diese gilt es zu finden und zu beheben. Hierbei können homöopathische, naturheilkundliche Mittel unterstützen, doch die therapeutische Arbeit ist sicher die wichtigste, wertvolle Hilfe.

Mit Unterstützung naturheilkundlicher Maßnahmen kann versucht werden den Organismus zu stärken, das Gewebe zu entschlacken und die Psyche zu entlasten (die mentale Stärke zu fördern).

 

Ihr Körper dankt es Ihnen, wenn Sie ihn wichtig nehmen und sich um ihn kümmern.

Ihr körpereigenes Ökosystem braucht Ihre Unterstützung.

 

Ganzheitliche Behandlung:

Lösungen verlangen auch veränderte Verhaltensweisen.
Es ist wichtig, die Ursache einer Störung, ganz gleich ob körperlich, seelisch oder geistig, zu finden und zu behandeln.
Nur so kann Hilfe auch möglich werden und eine Behandlung wirken.

 

Symptome wollen uns etwas sagen.

Es ist an uns, sie zu verstehen.